PCB DFG Schwerpunktprogramm
Rekonfigurierbare Rechensysteme
Kurzbeschreibung
Ausschreibung
Antrag
Projekte
Veranstaltungen
Gremium
Home
Kontakt

Einführungskolloquium

Das Einführungskolloquium zum DFG-Schwerpunktprogramm 1148 wird am 12. und 13. Juni 2003 unter Schirmherrschaft der DaimlerChrysler AG in Stuttgart stattfinden.

Conference Center

Hier sind wir vom Gastgeber DaimlerChrysler in das Werk in Untertürkheim eingeladen, wo das Einführungskolloquium im dortigen Conference Center durchgeführt wird. Geplant ist ein interessantes Programm mit Panel, Museumsbesuch und Abendveranstaltung im Werk.


Weitere Informationen

  • Anfahrt zum Werkteil Untertürkheim
    Download als PDF-Datei: Anfahrt.pdf
    oder als Word-Datei: Anfahrt.doc
    Werkzugang: nur über Haupteingang (Daimler-Stadion, Cannstatter Tor). Empfohlener Parkplatz: P4
  • Empfohlene Hotels in Stuttgart
    Download als PDF-Datei: Hotels.pdf
    oder als Word-Datei: Hotels.doc
  • Taxizentrale Stuttgart
    Karlsbader Str. 42
    70372 Stuttgart
    Telefon: (0711) 566061

Hinweise

  • Reisekosten werden bis zur Höhe der Bahnfahrt 2. Klasse sowie Hotelkosten bis zur Höhe von 80,- EUR pro Übernachtung erstattet. Rechnungsbelege sind hierfür nachzuweisen.
    Bitte führen Sie Ihre Hotelreservierung rechtzeitig durch.
  • Um auf das Werksgelände zu gelangen, führen Sie bitte einen amtlichen Lichtbildausweis mit sich.
  • Das mitführen von Fotoapparaten, Kameras, etc. ist nicht erlaubt!

Programm

Donnerstag, 12. Juni 2003
9.30 - 10.30 Registrierung
10.30 - 11.45 Begrüßung und Einführung
10.30 Prof. Dr.-Ing. Jürgen Teich,
Universität Erlangen-Nürnberg
Einführung und Überblick über das Schwerpunktprogramm
11.00 Thomas Thurner,
DaimlerChrysler AG
Die Zukunft der Automobilelektronik aus Sicht der DaimlerChrysler-Forschung
11.45 - 12.45 Architekturen (Teil 1)
11.45 Prof. Dr.-Ing. Erik Maehle,
Medizinische Universität zu Lübeck
Dynamisch rekonfigurierbarer Coprozessor für Netzwerkprozessoren
12.15 Prof. Dr.-Ing. Jürgen Becker,
Universität Karlsruhe
Entwicklung und Synthese einer adaptiven multigranularen rekonfigurierbaren Hardwarearchitektur für dynamische Funktionsmuster
12.45 - 15.00 Mittagessen mit anschließendem Museumsbesuch
15.00 - 16.30 Entwurfsmethodik (Teil 1)
15.00 Prof. Dr. Sandor Fekete,
Technische Universität Braunschweig,
Prof. Dr.-Ing. Jürgen Teich,
Universität Erlangen-Nürnberg
ReCoNodes - Optimierungsmethodik zur Steuerung hardwarekonfigurierbarer Knoten
15.30 Dr. rer. nat. Christophe Bobda,
Prof. Dr. rer. nat. Franz Rammig,
Universität Paderborn
Temporale Partitionierung und Temporale Platzierung beim Entwurf Rekonfigurierbarer Rechensysteme
16.00 Prof. Dr. rer. nat. Wolfram Hardt,
Universität Chemnitz
Automatisierte Rekonfigurierung von Schnittstellen in eingebetteten Systemen
16.30 - 17.00 Kaffeepause
17.00 - 18.30 Entwurfsmethodik (Teil 2)
17.00 Dipl.-Ing. Christian Haubelt,
Prof. Dr.-Ing. Jürgen Teich,
Universität Erlangen-Nürnberg
ReCoNets - Entwurfsmethodik für eingebettete Systeme bestehend aus kleinen Netzwerken hardwarerekonfigurierbarer Knoten und Verbindungen
17.30 Prof. Dr.-Ing. Jürgen Becker,
Prof. Dr.-Ing. Klaus D. Müller-Glaser
Universität Karlsruhe
Adaptives Laufzeitsystem mit intelligenter Allokation für dynamisch rekonfigurierbare Funktionsmuster und optimierte Interface-Topologien
18.00 Prof. Dr. rer. nat. Jürgen Kelber,
FH Schmalkalden,
Prof. Dr.-Ing. Renate Merker,
TU Dresden
Entwicklung von Partitionierungsstrategien im Bereich dynamisch rekonfigurierbarer Systeme
18.30 - 19.30 Panel: Zielsetzung und Meilensteine des Schwerpunktprogramms
19.30 Abendveranstaltung im Werk
 
 
Freitag, 13. Juni 2003
9.00 - 9.45 Eingeladener Gastvortrag
9.00 Martin Vorbach,
PACT GmbH, München
Rekonfigurierbarer Prozessor für Mobilfunksysteme
9.45 - 11.15 Sprachen, Modelle und Anwendungen
9.45 Dipl.-Inform. Frank Oppenheimer,
Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Nebel,
Universität Oldenburg
Polymorphe Objekte für den Entwurf dynamisch rekonfigurierbarer FPGAs
10.15 Dipl.-Ing. Thilo Pionteck,
Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Manfred Glesner,
Technische Universität Darmstadt
Rekonfigurierbare Hardwareplattformen für die Sicherungsschicht in Mobilfunksystemen
10.45 Dipl.-Inform. Urs Kanus,
Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. Wolfgang Straßer,
Universität Tübingen
Entwurf einer universellen rekonfigurierbaren Architektur für Visual Computing
11.15 - 11.30 Kaffeepause
11.30 - 13.00 Analyse und Architekturen (Teil 2)
11.30 Dipl.-Inform. Tobias Oppold,
Prof. Dr. rer. nat. Wolfgang Rosenstiel,
Universität Tübingen
Bewertungs- und Entwurfsverfahren für prozessorartig rekonfigurierbare Architekturen
12.00 Dr.-Ing. Dietmar Tutsch,
Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. Günter Hommel,
Technische Universität Berlin
Transiente Leistungsbewertung und Aufbau eines dynamisch rekonfigurbaren Multiprozessor- bzw. Multi-FPGA-Systems
12.30 Prof. Dr. rer. nat. Martin Middendorf,
Universität Leipzig
Modelle und Algorithmen für hyperrekonfigurierbare Hardware
13.00 Dipl.-Ing. Thomas Reinemann,
Prof. Dr.-Ing. Roland Kasper,
Universität Magdeburg
Rekonfigurierbare Controller
13.30 - 13.45 Schlusswort des Schirmherren
13.45 - 14.30 Abschließendes gemeinsames Mittagessen

Fotos vom 12. Juni 2003:

Wafer

Copyright © Hardware-Software-Co-Design, Universität Erlangen-Nürnberg, Frank Hannig
Letzte Änderung am 29. Juli 2003.